Magazin / Bewerbung / HIT Jobs mit Sinn

HIT Jobs mit Sinn

Fakt ist: Unsere berufliche Tätigkeit ist ein wichtiger Teil unserer Selbstwahrnehmung – schließlich arbeiten wir statistisch betrachtet rund ein Drittel unserer gesamten Lebenszeit. Viele Arbeitnehmer fragen sich, ob sie nicht glücklicher im Job sein könnten, den richtigen Beruf gewählt haben oder sich, angesichts von Klimawandel & Co., nicht auch beruflich für den Umweltschutz oder soziale Belange einsetzen sollten. Einige Jobbörsen bieten deshalb längst eine eigene Kategorie für nachhaltige oder sinnstiftende Tätigkeiten an. Oftmals hat die Jobsuche nach einer sinnvollen Tätigkeit allerdings viel mit der eigenen Zufriedenheit zu tun. Ein Job mit Sinn muss deshalb nicht zwangsläufig im Bereich NGOs (Non-Governmental Organisations, deutsch: Nichtregierungsorganisationen) und soziale Vereine angesiedelt sein. Auch kaufmännische Berufe haben Potenzial, zur sinnstiftenden Tätigkeit zu werden.

Jobs mit Sinn: Die Jobsuche nach Zufriedenheit

Bevor Sie ein beruflichen Neuanfang starten, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, was Sie unter einem Job mit Sinn verstehen. Geht es Ihnen um Ihre persönliche Zufriedenheit, die vielleicht gar nichts mit der sozialen Ausrichtung Ihrer Tätigkeit zu tun hat? Möchten Sie vielleicht einfach nur etwas glücklicher bei der Ausübung Ihres Berufs sein?
Vielleicht ist es Ihnen aber auch ein Bedürfnis, sich beruflich für den Umweltschutz zu engagieren, Menschen zu helfen oder etwas für die Gesellschaft zu leisten. Ist dies der Fall, muss es trotzdem nicht auf eine komplette berufliche Neuorientierung hinauslaufen. Renommierte NGOs und bekannte soziale Organisationen sind streng genommen Arbeitgeber wie viele andere – und brauchen für Verwaltung, Abrechnung & Co. ebenso kaufmännische Angestellte aus klassischen Ausbildungsberufen. Hier empfiehlt sich statt einer beruflichen Neuorientierung eher die Suche nach einem neuen Arbeitgeber, bei dem Sie Ihre bislang gesammelte Berufserfahrung gewinnbringend für die gute Sache einbringen können.

Sinnstiftend kann es auch sein, in einem klassischen Betrieb eine soziale Aufgabe zu übernehmen, beispielsweise als Vertrauensperson oder Organisator eines wohltätigen Firmen-Events. In diesem Fall bedarf es weder einer beruflichen Neuorientierung noch eines Arbeitgeberwechsels.

Vielleicht reicht es Ihnen aber auch schon, sich neben der beruflichen Tätigkeit ehrenamtlich zu engagieren – hier bieten sich bei sozialen Interessenverbänden und Vereinen auch nach Feierabend und am Wochenende viele Gelegenheiten zu helfen.

Möchten Sie sich tatsächlich beruflich neu orientieren oder einen sinnstiftenden Beruf erlernen, bieten sich diverse Tätigkeiten für die Jobsuche an.

 

Berufsbilder für den Job mit Sinn

Jobs mit Sinn müssen Sie nicht unbedingt lange suchen: Eine Vielzahl klassischer Berufe sind qua Definition sozial ausgerichtet. Hier eine kleine Auswahl:

  • Krankenschwester
  • Altenpfleger/in
  • Krankenpfleger/in
  • Rettungssanitäter/in
  • Polizist/in
  • Kindergärtner/in
  • Lehrer/in
  • Hebamme
  • Ergotherapeut/in
  • Physiotherapeut/in
  • Entwicklungshelfer/in
  • Sozialarbeiter/in
  • Lehrer/in

 

Jobs mit Sinn erfordern Opferbereitschaft

Grundsätzlich sollten Sie bedenken, dass jede berufliche Neuorientierung Zeit und Geld kostet. Vor allem in Ausbildungsberufen werden Sie auch als Erwachsener eine relativ gering vergütete Ausbildung absolvieren müssen. Der Wechsel in einen Job mit Sinn ist zudem nicht zwangsläufig mit einem höheren Gehalt verbunden. Gerade NGOs und andere soziale Organisationen sind oftmals auf Spenden angewiesen und dementsprechend nicht gerade üppig mit finanziellen Mitteln ausgestattet. Wenn Sie auch diese Faktoren nicht von Ihrem Wunsch nach einer Tätigkeit mit Sinn abhalten, sollten Sie den Schritt wagen: Für Ihre Zufriedenheit und die Menschen, denen Sie helfen.

HIT wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

 

 

* alle Begriffe wie „Arbeitnehmer, Kollegen, Mitarbeiter, Vorgesetzte etc.“ werden für alle Beschäftigten weiblichen, männlichen und diversen Geschlechts verwendet

 

 

Freunden empfehlen
Ähnliche Artikel

Freunden empfehlen